Rendsburger Druck & Verlagshaus investiert in MBO K 660 von Helmar Schmidt

Torsten Boger, geschäftsführender Gesellschafter und Andreas Rieper, Prokurist und technischer Leiter, sind die führenden Kräfte der Rendsburger Druck & Verlagshaus GmbH & Co. KG (RD). Das 18 Mitarbeiter starke Unternehmen besteht seit nunmehr 20 Jahren und ist eine vollstufig im Offset- und im Digitaldruck arbeitende Akzidenzdruckerei. Zusätzlich zur eigenen Grafikabteilung werden seit zehn Jahren Fahrzeugbeschriftungen per Folienplotts und andere werbetechnische Aufgabenlösungen angeboten.
Der zugehörige Verlag produziert Bücher und Magazine sowie das monatlich erscheinende »Kanalblatt«, ein Mitteilungsblatt, dessen Auflage von 12.000 Exemplaren durch 45 Austräger im Kreis verteilt wird.
Eine enge Zusammenarbeit besteht auch mit »die NetzWerkstatt« in Rendsburg. Alle das Internet betreffenden Aufgaben werden dort von Spezialisten bearbeitet. Modernstes Content Management lässt die dort
erstellten Inhalte von Websites auch wiederum als Druckvorstufen-Daten bei RD nutzen.

Aus dem Lagerbestand von Helmar Schmidt erworben: die Falzmaschine MBO K660 Efficiency mit vier Taschen, zwei Schwertern und Flachstapelanleger bei RD. Sie ersetzt seit Januar 2017 eine ältere 50/70-Falzmaschinen-Lösung und weist seitdem eine vierfache Effizienzsteigerung auf.

Ersatzbeschaffung leicht gemacht

Andreas Rieper und Wolfgang Siemsen vom Vertrieb der Firma Helmar Schmidt in Hamburg kennen sich aus alten gemeinsamen Zeiten an der Walther-Lehmkuhl-Landesberufsschule in Neumünster. In einem Gespräch erkannte Siemsen den entstandenen Bedarf an einer effizienteren Falzlösung bei RD als jenen, den man mit einer 50/70-Falzmaschine decken kann. Wie es der Zufall wollte, wies der Lagerbestand bei Helmar Schmidt genau die passende Maschine auf: eine wenig gelaufene und im guten Zustand befindliche Taschenfalzmaschine MBO K 660 Efficiency mit Flachstapelanlage.
Kurze Wege waren vorgegeben und ein erfolgsversprechender Besichtigungstermin schnell arrangiert. So stand der Orderzusage nichts mehr im Weg. Anfang 2017 konnte die MBO K 660 Efficiency bei RD installiert werden. »Sieht aus wie neu«, kommentierte Torsten Boger, wobei er bei einschichtigem Einsatz der Maschine auf die Qualität einer Gebrauchten genauso vertraute.

Der Flachstapelanleger F 660 mit Trennkopf Vacustar, der antistatische Scherengitter-Ausrichtetisch und die Bogenzufuhr durch das Vivas-System sowie die Bogenausrichtung durch Saugband gehören, wie die Rill-, Perforier- und Schneideeinrichtungen für Standardarbeiten sowie die Lärmdämm-/Sicherheitseinrichtung, zur Serienausstattung.

Überzeugend einfach und sicher

Bei der K 660 Efficiency sind alle Schnelleinstellelemente auf einer Ebene angebracht, was das Handling besonders effizient und komfortabel macht. Aber auch darüber hinaus sorgen viele kleine MBO-Vorteile für optimierte Falzprozesse. Ob hochklappbare Niederhalter, durch die sich Papier problemlos entfernen
lässt, oder die Möglichkeit, Bogenanschläge im Kreuz- und Dreibruch außerhalb der geschlossenen Haube einzustellen, wodurch die Produktion während des Einstellens oder der Feinkorrektur weiterlaufen kann – die K 660 Efficiency ist in allen Belangen auf Wirtschaftlichkeit eingestellt.

Weitere Vorteile sind:

  • Super-KTL-Konfiguration mit vollwertigen, separaten Messerwellen mit gleichem Durchmesser wie im Parallelbruch für Perforations- und Schneidearbeiten (einfache Handhabung bei Rand- und Zwischenschnittarbeiten).
  • Highspeed-Wheels für sicheren Bogentransport bei höheren Leistungen.
  • Einstellung der Schwertneigung und Schwerthöhe werkzeuglos.

Viermal schneller

Mit dem Einsatz der MBO K 660 sind Falzarbeiten nun viermal so schnell erledigt als mit der vormaligen Lösung. Die Ersatzbeschaffung mit vier Taschen und zwei Schwertern deckt 98 Prozent der Falzarbeiten bei RD ab.

V.r.: Der geschäftsführende Gesellschafter Torsten Boger und Andreas Rieper, Prokurist und technischer Leiter des Rendsburger Druck & Verlagshauses, haben mit Wolfgang Siemsen vom Vertrieb der Firma Helmar Schmidt einen kompetenten Berater und Marktkenner in Sachen Weiterverarbeitung.

Rendsburger Druck & Verlagshaus
Tel. 0 43 31 / 84 03 66

Helmar Schmidt
Tel. 0 40 / 53 30 09-0

Quelle: Grafische Palette 4/2017

Copyright © 2017 www.helmar-schmidt.de. Made by SeaNet